Dreikönigs-Preisbinokel in der Palmberghütte

Zum diesjährigen Preisbinokel in der Palmberghütte in Poltringen gab es am Vorabend zum Dreikönigstag zur Freude der Veranstalter mit 44 Teilnehmern ein nahezu volles Haus. Ein freier Platz wäre noch zu vergeben gewesen, aber auch so war das Gedränge groß, platzte die Hütte bei der Umtriebigkeit, die das Binokel somit sich bringt, doch schier aus allen Nähten.Der Spielplan sah 3 Spielrunden mit jeweils 12 Spielen vor, die gleichzeitig auf Grund der ungeraden Teilnehmerzahl an 14 Tischen auszuspielen waren. Die Tischbesetzung wurde zu Beginn einer jeden Spielrunde neu ausgelost. Ja und so wurde gemischt, gereizt, gespielt, gezählt, gewonnen und manchmal verloren, bis nach etwa 4 Stunden die Sieger feststanden. Timo Zeeb aus Mönchberg hat es als Newcomer mit 8040 (!!!) Punkten auf Anhieb geschafft, auf das Siegertreppchen zukommen. Ein Geldpreis in Höhe von 120,00 € war der verdiente Lohn. Den zweiten Platz, mit einem Preisgeld in Höhe von 70,00 € dotiert, belegte Manfred Liebig aus Neustetten gefolgt vom Lokalmatador Rudi Popp aus Poltringen, der sich immerhin noch über 40,00 € freuen konnte. Natürlich durfte eine Reihe von Sachpreisen nicht fehlen, so dass über die Hälfte der Teilnehmer etwas nach Hause bringen konnte.

Ein Dankeschön gilt den Wirtsleuten Anneliese + Anneliese, die auch dieses Jahr einpaar Dauerspieler bis weit in die Nacht versorgten mussten.

Egon Bischofberger

Comments are closed.