Preisbinokel

Am Samstag 05.01.2019 findet ab 19:00 Uhr ein Preisbinokel statt. Die Palmberghütte ist ab 18:00 Uhr geöffnet. Es gibt Geld- und Sachpreise zu gewinnen.

Katrin Flaisch | Schriftführerin

Hüttenbetrieb Dienstagstreff

Der nächste Dienstagstreff findet am 04.12.2018 ab 15:00 Uhr in der Palmberghütte statt.Auf viele gut gelaunte Gäste freuen sich Moni, Gabi und Wolfgang.

Katrin Flaisch | Schriftführerin

Nachtwanderung am 07.12.2018

Wie schon in den letzten Jahren soll auch dieses Jahr unsere traditionelle „Nachtwanderung“ mit dem Besuch eines Weihnachtsmarktes verbunden werden. Nach Esslingen im letzten Jahr steht jetzt am 07.12.2018 auf mehrfachen Wunsch der „Ludwigsburger Barock-Weihnachtsmarkt“ auf dem Programm.
Auszug aus dem Netz:
„Auf dem barocken, von Arkaden gesäumten Marktplatz im Herzen Ludwigsburgs werden die Wochen vor Weihnachten zum Wintertraum. Erleben Sie die Vorweihnachtszeit mit allen Sinnen! Wo könnte es Ihnen besser gelingen als beim Besuch des Ludwigsburger Barock-Weihnachtsmarkts? Schnuppern Sie den typischen Weihnachtsduft von Glühwein, Maronen und Lebkuchen, lauschen Sie besinnlichen Weihnachtskonzerten beim Bühnenprogramm, bestaunen Sie die zauberhafte Illumination, die unverwechselbare Dekoration des Marktplatzes und die liebevoll geschmückten Stände mit kunsthandwerklichen Geschenkideen.“
Wenn das keine Einladung ist!
Los geht`s um 16:25 Uhr mit der Ammertalbahn über Herrenberg, Stuttgart nach Ludwigsburg, wo wir um 17:43 Uhr ankommen. Nach höchstens 10 Minuten Fußweg können wir dann auf dem Marktplatz in das weihnachtliche Geschehen eintauchen und für ein paar Stunden den Alltag vergessen. Der Weihnachtsmarkt schließt um 21:00 Uhr, so dass bis zur Rückfahrt um 22:16 Uhr und Ankunft in Pfäffingen um 23.32 Uhr genügend Zeit verbleibt, rechtzeitig wieder zusammenzufinden. Die Fahrtkosten belaufen sich pro Person auf ca. 8,00 €. Um die Tickets rechtzeitig vor Fahrtantritt ordern zu können, bitte ich bei Interesse bis zum 06.12.2018 um eine verbindliche Zusage per Mail unter egon.bischofberger@web.de oder telefonisch unter 0172-9378074.

Der Wanderführer Egon Bischofberger

Arbeitseinsätze

Nach dem das Genehmigungsverfahren seitens der Gemeinde durch ist, wollen wir mit dem Projekt Abriss und Neubau Überdachung Tanzfläche starten. Anbei die Termine, die wir unter Vorbehalt der Witterung festgelegt haben. Es wäre schön, wenn sich der eine oder andere die Termine freihalten könnte. Bitte Nageleisen mitbringen. Auch für Frauen haben wir was zu tun!

  • Donnerstag 8.11.18 14.00 Uhr Verschalung abbauen
  • Freitag 9.11.18 18.00 Uhr evtl. Hütte umlegen
  • Dienstag 13.11.18 14.00 Uhr restliche Verschalung abbauen
  • Freitag 16.11.18 10.00 Uhr Restarbeiten und Abbruch aufräumen
  • Samstag 17.11.18 10.00 Uhr Schnurgerüst erstellen und Betonplatten entfernen und putzen
  • Montag 19.11.18 10:00 Uhr Fundamentarbeiten
  • Freitag 23.11.18 10.00 Uhr Fundament-Löcher bohren und einschalen
  • Samstag 24.11.18 10.00 Uhr Fundament fertigstellen und evtl. betonieren

Weihnachtsbazar

Am Sonntag, dem 18.11.2018 ab 14 Uhr startet unser 7. Bazar in der Palmberghütte. Die Teilnehmerinnen vom „Stricknachmittag“ haben nach harter Arbeit mit Nadeln, Wolle und Faden so einiges gezaubert das zum Verkauf angeboten wird.
Das reichhaltige Angebot umfasst Strickwaren, Häkelwaren und weihnachtliche Dekoartikel. Für das leibliche Wohl bieten wir Kaffee und Kuchen an. Für musikalische Unterhaltung sorgt Emmerich mit live Musik.

Katrin Flaisch | Schriftführerin

Hüttenbetrieb Dienstagstreff

Der nächste Dienstagstreff findet am 06.11.2018 ab 15:00 Uhr in der Palmberghütte statt. Auf viele gutgelaunte Gäste freuen sich Moni, Gabi und Wolfgang.

Weihnachtsbazar

Am Sonntag, 18.11.2018 ab 14 Uhr startet unser 7. Bazar in der Palmberghütte. Die Teilnehmerinnen vom „Stricknachmittag“ haben nach harter Arbeit mit Nadeln, Wolle und Faden so einiges gezaubert das zum Verkauf angeboten wird.
Das reichhaltige Angebot umfasst  Strickwaren, Häkelwaren  und weihnachtliche Dekoartikel. Für das leibliche Wohl bieten wir  Kaffee und Kuchen an. Für musikalische Unterhaltung sorgt Emmerich mit live Musik.

Katrin Flaisch | Schriftführerin

Frühwanderung zur Schaukanzel (Hirschbrunft) am Samstag den 22.09.18

OLYMPUS DIGITAL CAMERATreffpunkt 5.30 Uhr. 9 Frühaufsteher machten sich auf den Weg zur Hirschbrunft in den Schönbuch. Am Parkplatz Saurucken stoßen nochmals drei Wanderkameraden zur Gruppe.
Vorbei am Schwarzwildgatter führte uns der Weg in der Dunkelheit Richtung Schaukanzel. Als wir unsere Plätze auf der Kanzel eingenommen hatten, dauerte es nicht lange bis wir das erste Stück Wild beobachten konnten. Das erste Mal, dass wir ein Wildschwein vor uns hatten. Einige Zeit später konnten wir auch die ersten Hirsche Röhren hören. Ein Bruftkampf verschiedener Hirsche konnten wir nicht sehen da vermutlich der Platzhirsch bereits sein Territorium erobert hatte. Dann kam das Kahlwildrudel bestehend aus 12 Stücken und dem Platzhirsch ein 16Ender auf die Fläche. Es war wie immer imposant den Tieren zuzuschauen. Nach dem Schauspiel machten wir uns auf den Rückweg. Vorbei an der königlichen Jagdhütte mit einem kleinen Zwischenstopp wanderten wir Richtung Mufflon Gatter. Beim leisen anlaufen konnten wir eine größere Herde mit Böcken, Jungtieren und Weibchen beobachten. Danach weiter auf dem durch große Maschinen beschädigten Waldweg vorbei am Entenweiher Richtung Fahrzeuge. Zum Abschluss freuten sich die Teilnehmer wieder auf das Frühstück im Hotel Schmoll.

Gerold Sailer | Wanderführer

Arbeitseinsatz bitte vormerken

Am Freitag 28.09.2018 werden wir ab 14 Uhr auf unserem Vereinsgelände dringend notwendige Arbeiten an der Außenanlage durchführen. Bitte liebe Vereinsmitglieder haltet diesen Termin im Terminkalender fest und unterstützt mit Eurem Einsatz die Erhaltung unserer Vereinseinrichtungen.

Neuer Wein und Zwiebelkuchen aus‘m Backhäusle

Am Sonntag 07.10.2018 gibt es zum neuen Wein wieder leckeren Zwiebelkuchen aus’m Backhäusle.

Katrin Flaisch | Schriftführerin

Frühwanderung zur Schaukanzel (Hirschbrunft) am Samstag den 22.09.18

Um 5.30 Uhr machen wir uns auf den Weg zur Hirschbrunft in den Schönbuch. Treffpunkt wie immer am Rathaus in Poltringen. Bitte Taschenlampe mitnehmen. Gastwanderer können am Parkplatz Saurucken in Entringen zustoßen. Anschließend treffen wir uns wieder zum gemeinsamen Frühstück im Hotel Schmoll in Entringen.

Wanderführer | Gerold Sailer

Einladung

Das erste Treffen im Juni 2018 war ein voller Erfolg. Niemand ahnte damals, dass zum Tag des Denkmals am 9. September in die Schlossscheune so viele Besucher kommen würden. Dank Meinrad Schmid und seinen Helfern konnten nicht nur Dreschmaschinen aus verschiedenen zeitlichen Epochen sondern auch ein kleines Heimatmuseum besichtigt werden.
Auch bei unserem nächsten Treffen werden wir wieder Geschichten und Erzählungen aus „früheren Zeiten“ hören. Wer möchte, kann alte Bilder mitbringen. Wer hat noch alte Fotos von der Schlossscheune?

Alle- ob „Poltinger“ oder „Zugezogene“ sind recht herzlich zu diesem Treffen am Dienstag, den 18. September um 20.00 Uhr in die Palmberghütte eingeladen

Heimat- und Wanderverein Ammerbuch e. V.
Arbeitsgemeinschaft Poltringer Ortsgeschichte

Stark besuchter 1. Poltringer „Tag des offenen Denkmals“ rund um die Schlossscheuer Poltringen

HWV AG Tag des Offenen DenkmalsAls erste Aktion, der im Frühjahr 2018 unter der Leitung von Margot Sailer gegründeten AG „Poltringer Heimatgeschichte“, fand am 09.09.18 anlässlich des bundesweiten „Tag des offenen Denkmals“ ab 11 Uhr ein ortsgeschichtlicher Tag (der einzige in Ammerbuch) rund um die im Gemeindebesitz befindliche Schlossscheuer statt.
Bei herrlichem Sommerwetter konnte der Organisator Meinrad Schmid und sein Helferteam u.a. zu den zwei anberaumten Führungen zu deren großer Freude über 250 Interessierte aus Poltringen, Ammerbuch und dem Umland begrüßen. Daher konnten wegen der Menge auch nicht die geplanten Führungen durchgeführt werden, da dafür die zu besuchenden Räumlichkeiten zu eng gewesen wären und wurden durch je eine geschichtliche Einführung durch Meinrad Schmid und Boris Dieter ersetzt.
Dies führte auch dazu, dass schon mittags Rote Wurst und Brötchen aus waren, da auch der JCP – Jugendclub Poltringen, der erfreulicherweise kurzfristig das Catering übernommen hatte, von dem Andrang überrascht war. Kuchen und Getränke waren aber in großer Auswahl, wohl gekühlt und ausreichend vorhanden und fanden guten Absatz.
Es konnten das durch den Mühlebesitzer Christoph Holz freundlicherweise zugänglich gemachte Mühlrad in Aktion besichtigt werden, in den uralten Schlossscheuerkeller hinabgestiegen werden, der Farrenstall und die dort ausgestellten und sonst in den oberen Stockwerken der Schlossscheuer lagernden ortgeschichtlichen Exponate der Museumssammlung des Bürgervereins Ammerbuch e.V. besichtigt werden. Zudem gab es in der Schlossscheuerremise neben kühlen Sitzgelegenheiten und der, über sechs (!) Stockwerke bis unters Dach reichenden, 30 m Leiter (Amtsblatt-) Artikel, Bilder und Präsentationen über Schlossscheuer, Schlosskauf/-verkauf, Schlossscheuerbrand und generell die Poltringer Ortsgeschichte zu finden. Vor der Schlossscheuer konnten Maschinen und Gerätschaften zu „100 Jahre Dreschen“ besichtigt werden; von einer modernen vollautomatischen Dreschmaschine bis zu Handflegeln, die auch in einem Vierrerteam zweimal eindrucksvoll vorgeführt wurden.
Abgerundet wurde der Tag durch eine nachmittägliche Musiksession mit dem Musikerpaar Jürgen Sturm & Mary Jane inklusive Absingen des „Poltringer Heimatliedes“, einem Hanomag-Traktor von 1937 (von Wolfgang Stöhr), dem Besuch eines Falkners mit zwei Wanderfalken und der Präsenz unserer Bürgermeisterin Christl Halm. Um 17 Uhr verließen dann die letzten zufriedenen Besucher das Gelände und der Abbau konnte beginnen.
Die Besucher waren auch so spendenfreudig, dass noch ungedeckte Unkosten durch deren Spenden abgedeckt werden konnten. Weitere Kosten übernahm im Vorfeld hilfreicherweise der Bürgerverein Ammerbuch e.V..
In Planung ist in Zusammenarbeit mit den privaten Eigentümern ggf. den Bundesdenkmaltag 2019 dem Poltringer Wasserschloss zu widmen.
Besonderer Dank ist neben Meinrad Schmid folgenden Helfern zu zollen, die zudem Urkunden, Verpflegungsgutscheine und Ammertäler Wein zum Dank erhielten: Melchior Hartmann, Josef Baur, Theo Hartmann, Berta Schluttenhofer, Rose Hartmann, Rudolf Wellhäuser, Alfred Baur, Albrecht Sailer, Gerold Sailer, Elsbeth Holz (Spinnen), Jörg Holz (Dengeln) und Willi Friedrich.
Hilfreich war auch die kostenfreie Unterstützung der „Stiftung Denkmalschutz“ mit Prospekten, Magazinen, Aufklebern, Urkunden und Plakaten sowie von Ortsvorsteher Reinhold Hess und die Gemeindeverwaltung für die Aktion.
Wer sich dadurch motiviert aktiv zum Thema Heimatgeschichte einbringen möchte oder Fragen hat, kann sich gerne an diese E-Mail-Adresse wenden: heimatgeschichte@hwv-ammerbuch.de.

Für die AG „Poltringer Heimatgeschichte“, Boris Dieter